Was die Kerb mit erfolgreicher Mitarbeitergewinnung zu tun hat

Was die Kerb und insbesondere das Ehrenamt mit erfolgreicher Mitarbeitergewinnung zu tun haben

Am nächsten Wochenende ist Kerb bei uns in Stockstadt am Rhein.

Aus diesem Anlass habe ich mal darüber nachgedacht, was die Kerb und insbesondere das Ehrenamt mit erfolgreicher Mitarbeitergewinnung zu tun haben.

Menschen, die ein Ehrenamt ausüben, haben verschiedene Antreiber. Häufig steht der Wunsch etwas Sinnvolles und Gutes zu tun im Vordergrund.
Etwas Gutes für andere, aber auch sich selbst!

Ehrenamt soll auch Spaß machen und man will und kann dort einige der eigenen Stärken ausleben.

Da man sich das Ehrenamt in der Regel freiwillig aussucht, kannst Du als Unternehmer/in durch die Frage nach den Aufgaben im Ehrenamt viel über die, im Lebenslauf vielleicht nicht offensichtlichen Stärken und Fähigkeiten Deiner (zukünftigen) Mitarbeiter/innen erfahren.

Im Ehrenamt und auch bei der Kerb erwirbt man viele Kompetenzen und lebt seine Stärken aus

Am Beispiel der Kerb lässt sich dies schön ableiten.

Für die Kerweborsch und Kerwemädscher ist insbesondere die Vorbereitung der Kerb schwere Arbeit, die viel Engagement und Herzblut erfordert.

Um eine solche Großveranstaltung zu organisieren muss u.a. die Teamarbeit klappen und jede(r) stärkenorientiert eingesetzt werden, damit alles reibungslos und termingerecht abläuft.

Es sind unglaublich viele unterschiedliche Kompetenzen und Talente gefragt, wie z.B.

  • Organisationstalent
  • Problemlösungsfähigkeit
  • handwerkliches Geschick
  • fotografisches, musikalisches und gestalterisches Talent
  • Social Media Kompetenz und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kommunikative Fähigkeiten
  • Vernetzung
  • Finanzmittelbeschaffung und -verwaltung
  • Kenntnis lokaler Ereignisse und Persönlichkeiten und vieles mehr.

Also alles Kompetenzen, die Du Dir bei Deinen Mitarbeiter/innen wünscht.

Nutze diese Kompetenzen für Dein Unternehmen

Durch die Frage nach dem Ehrenamt kannst Du also etwas über die z.T. verborgenen Talente Deiner Mitarbeiter/innen erfahren und diese dann  aktiv für Dein Unternehmen nutzen und die Mitarbeiter entsprechend stärkenorientiert einsetzen.

Einer meiner Kunden hat z.B. eine Mitarbeiterin, die in der Freizeit und auch für ihren Verein fotografiert und ein gutes Auge für Details hat. Diese hat sehr gerne die Aufgabe übernommen, sich um die Fotos für die Social Media Posts des Unternehmens zu kümmern.

Das hat einerseits den Vorteil, dass sie verfügbar ist, wenn z.B. gerade eine besondere Aktion durchgeführt oder ein Projekt beendet wird, andererseits lassen sich die Kolleg/innen auch viel lieber von einer Kollegin quasi nebenbei fotografieren, statt mit einem Profifotografen zum offiziellen Termin geladen zu werden.

Und es entlastet Dich davon, Dir Gedanken machen zu müssen, wo Du regelmäßig ansprechende und auch unterhaltsame Fotos für Deinen Facebook- oder Instagram-Account herbekommst, der ja dafür sorgt, dass Du neue Fachkräfte für Dich begeisterst.

Unterstütze das Ehrenamt Deiner Region

Du kannst das Ehrenamt in Deiner Region unterstützen, indem Du z.B.

  • den „Aktiven“ Deines Betriebes Sonderurlaub gewährst, wenn sie eine Veranstaltung organisieren oder durchführen,
  • Ihnen am Tag ihres Engagements einen früheren Feierabend gewährst, damit z.B. die Jugendmannschaft trainiert werden kann, oder
  • sogar mit allen Mitarbeiter/innen gemeinschaftlich an sozialen Projekten teilnimmst.

Darüber hinaus kannst Du die Vereine, Gruppen oder Institutionen, bei denen Deine Mitarbeiter/innen sich engagieren und die durch positive Aktionen auffallen oder besonders populär sind, finanziell mit Spenden unterstützen oder dort als Sponsor auftreten.

Das können der örtliche Karnevalsverein, die Handballmannschaft oder eben auch die Kerweborsch sein.

Das erhöht die Mitarbeiterzufriedenheit, insbesondere, wenn Arbeit und Ehrenamt sich leichter vereinbaren lassen, und lässt sich darüber hinaus für die Fachkräfte-Begeisterung im Rahmen Deiner Social Media Aktivitäten aktiv als soziales Engagement bewerben.

Und Du weißt ja: Zufriedene Mitarbeiter sind die besten Unternehmensbotschafter, die Du haben kannst.

Schalte Anzeigen in der örtlichen Wochenzeitung, wenn Vereine besondere Veranstaltungen durchführen

Deine Sichtbarkeit bei Deiner Zielgruppe (wenn diese regional ist) kannst Du erhöhen, indem Du bei Sonderveröffentlichungen zu attraktiven Veranstaltungen, in die Deine Mitarbeiterinnen involviert sind,  eine Anzeige schaltest und vielleicht Deinen Bezug zu dieser herstellst.

Tritts Du als Sponsor auf, integrieren die Vereine häufig auch Dein Logo in ihre Anzeigen. Beide, Vereine und Presse machen darüber hinaus ebenfalls Onlinemarketing, das Du teilen oder kommentieren kannst.

Fazit

Kerb und insbesondere das Ehrenamt können also tatsächlich positive Auswirkung auf die Fachkräftegewinnung haben.

Für Ideenaustausch stehe ich Dir im Rahmen meines kostenfreien halbstündigen Unternehmersparrings gerne zur Verfügung.

Wie sind Deine Erfahrungen?

Stellst Du Deine Mitarbeiter für ihre ehrenamtliche Tätigkeit frei oder findest Du, das ist ihr Privatvergnügen?

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*